Wir helfen

80. Geburtstag von Johann Lex

Johann Lex feierte seinen 80. Geburtstag

Bürgermeister J. Aumeier, Gemeindereferent F. Strigl und die FFW Eismannsberg gratulierten

Im Kreise seiner Familie feierte Johann Lex am vergangenen Sonntag seinen 80. Geburtstag. Viele Hände hatte der Jubilar bei seiner Nachfeier schütteln. Miltach Bürgermeister Johann Aumeier überreichte im Namen der Gemeinde Miltach ein Präsent, sowie die herzlichste Glückwünsche und äußerte, dass der Jubilar noch viele Jahre in guter Gesundheit verbringen möge. Für die Miltacher Pfarrgemeinde St. Martin überbrachte Gemeindereferent Franz Strigl herzliche Glück- u. Segenswünsche und ebenfalls ein kleines Präsent. Für die FFW Eismannsberg war es eine inneres Anliegen ihrem Ehrenmitglied zu seinem Ehrentag zu gratulieren. Eingefunden hatten sich die beiden Vorsitzenden Andreas Raab und Martin Pinzinger, der 1. Kommandant Christian Pinzinger und die beiden Vertrauensmänner Franz Heigl und Willi Eckl. Mit einem Geschenkkorb gratulierten sie ihrem Ehrenmitglied und dankten ihm zugleich für seine jahrelange Mitarbeit in der Feuerwehr.

 Johann Lex gehörte von 1954 bis 1960 der FFW Altrandsberg als Aktiver an. Anschließend trat er nach seiner Heirat bei der FFW Eismannsberg in den aktiven Feuerwehrdienst. Der Jubilar war beim 75. Gründungsfest Mitglied des Festausschusses und gehörte bis 1988 dem Verwaltungsamt an.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung 1994 wurde Johann Lex für 40- jährige Mitarbeit in der Feuerwehr mit dem Ehrenkreuz ausgezeichnet.

Geboren wurde Johann Lex in Riedern bei Altrandsberg und wuchs mit seinen beiden Brüdern Heinrich und Josef auf. Die Schule besuchte es im Schloss Altrandsberg. Anschließend arbeitete er auf den elterlichen Hof mit. 1960 trat er mit seiner Frau Thekla an den Traualtar und beide übernahmen den "Rabenhof" bei Heitzelsberg und bewirtschafteten ihn mit viel Fleiß und Liebe.

Zwei Kinder gingen aus der Ehe hervor und inzwischen können sich die "Romhof-Leut" über fünf Enkelkinder freuen. Sehr zur Freude ihrer Opas unterhielten die beiden Enkelinnen Julia und Monika ihm und die Gäste mit dem lustigen Gedicht "Die Bierkur", für das sie viel Beifall ernteten.

Montag, 18. Dezember 2017

Design by LernVid.com